Zum Inhalt springen
Startseite » Was passiert, wenn du die Komfortzone verlÀsst?

Was passiert, wenn du die Komfortzone verlÀsst?

    Die Komfortzone
    Als “Komfortzone” wird der Handlungs- und Lebensbereich einer Person bezeichnet, in dem diese sich sicher und wohl fĂŒhlt. In der Komfortzone befinden sich hauptsĂ€chlich vertraute Orte, vertraute Personen und es finden vertraute Handlungen statt. Die GrĂ¶ĂŸe der Komfortzone ist bei jedem Menschen individuell und unterschiedlich und hĂ€ngt stark damit zusammen, wie gerne wir dieses GefĂŒhl der Sicherheit erleben. Neben der Komfortzone gibt es noch weitere Zonen, in welche wir uns begeben können (und sollten).

    Die Angstzone
    Wagst du dich aus deiner Komfortzone heraus, trittst du direkt in die Angstzone. Klingt nicht wirklich einladend, oder? Hier fĂŒhlst du dich unwohl, Ă€ngstlich oder unbeholfen, weil du mit unbekanntem Terrain konfrontiert wirst, das du noch nicht kennst. Da sich diese Zone hĂ€ufig sehr unangenehm anfĂŒhlt, kurbelt sie jedoch deine KreativitĂ€t enorm an: du findest massig viele Ausreden, warum du dich lieber zurĂŒck in deine Komfortzone begeben solltest.
    Aber habe Mut und stehe die Angstzone durch. In wenigen Schritten bist du schon im nÀchsten Abschnitt, der wesentlich angenehmer ist:

    Die Lernzone
    In der Lernzone angelangt fĂŒhlst du dich bereit, Probleme und Herausforderungen aktiv anzugehen. Dein Mindset gegenĂŒber dem Neuland verĂ€ndert sich und du bist in der Lage, dir neue FĂ€higkeiten anzueignen und dich auf neue Informationen und Gegebenheiten einzustellen. Das gibt dir in der Regel einen Motivationsschub und du fĂŒhlst dich energiegeladen und bereit fĂŒr die neuen Dinge, die auf dich warten. Denn du hast verstanden, dass es außerhalb der Komfortzone nicht gefĂ€hrlich, sondern spannend und verlockend sein kann und nimmst deswegen auch Herausforderungen und HĂŒrden in Kauf. In dieser Zone dehnst du auch deine alte Komfortzone weiter aus, da du dich Schritt fĂŒr Schritt mit dem Neuen vertraut machst und dir neue Kompetenzen aneignest.

    Die Wachstumszone
    Wenn du in der Angstzone den Sprung ins kalte Wasser gewagt hast und ĂŒber dich in der Lernzone hinausgewachsen bist, begibst du dich hinterher in die Wachstumszone. Hier kannst du stolz auf deinen bisherigen Weg zurĂŒckblicken und das Wissen und die FĂ€higkeiten, die du dir angeeignet hast, fĂŒr deine weitere Entwicklung nutzen. Damit geht auch ein Boost fĂŒr das Selbstbewusstsein einher, denn du hast dir bewiesen, dass du echt was draufhast und dass es sich lohnt in gewissen Momenten durchzuhalten, auch wenn es unangenehm ist. Du erlebst dich in dieser Zone als aktive*r Gestalter*in deines Lebens (und wer ist das nicht gerne?).
    Wichtig zu wissen ist, dass diese Zonen fĂŒr jeden individuell sind und anders aussehen. Was fĂŒr dich in der Komfortzone liegt, liegt bei jemand anderen wohlmöglich in der Angstzone. Auch die Aufenthaltsdauer in den Zonen kann von Mensch zu Mensch variieren. Behalte diese Zonen im GedĂ€chtnis, um zu erkennen, wo du dich gerade befindest und daran zu erinnern, warum es sich auszahlt, die Komfortzone zu verlassen und sich seinen Ängsten zu stellen.

    Worauf wartest du noch? đŸ€©