Zum Inhalt springen
Startseite ┬╗ Kuhmilch und ihre Alternativen

Kuhmilch und ihre Alternativen

    Milch ist die erste Nahrung ├╝berhaupt, die ein Mensch zu sich nimmt. Es ist eine n├Ąhrstoffreiche Essenz aus dem K├Ârper der Mutter, welche perfekt auf die Bed├╝rfnisse des Neugeborenen abgestimmt ist. Nicht nur bei uns Menschen ist das so, sondern auch bei den S├Ąugetieren allgemein. Schon seit Jahrtausenden nutzen wir die Muttermilch der Kuh f├╝r derart viele unterschiedliche Produkte ÔÇô von Joghurt, Sahne, und Butter bis zu Schmand, K├Ąse und Quark. Aber auch die Milch als Getr├Ąnk im Kaffee oder pur ist ├Ąu├čerst beliebt. Der Verzehr von Kuhmilch wird jedoch zunehmend kritsicher betrachtet. Ein dauerhaft zu hoher Milchkonsum steht im Verdacht, sch├Ądlich zu sein und die Gesundheit zu beeintr├Ąchtigen.

    Doch wie gesund oder ungesund ist Milch? 

    Milch besteht zu ca. 87 % aus Wasser und liefert neben Milcheiwei├č, Fett und Kohlenhydraten auch essenzielle Aminos├Ąuren, Vitamine und Mineralstoffe sowie vor allem Kalzium. Sie versorgt also unseren K├Ârper mit Energie.

    Dennoch kann es bei ├╝berm├Ą├čigen Verzehr an Milch zu Einschr├Ąnkungen kommen, wie z.B. Entz├╝ndungsreaktionen im K├Ârper (zum Beispiel Magenbeschwerden, unreine Haut) oder auch der Alterungsprozess kann beschleunigt werden. Milch ist eben kein Erfrischungsgetr├Ąnk und sollte mit Nachsicht genossen werden, zur Liebe unseres K├Ârpers als auch der Natur. Empfohlen wird, nicht mehr als 300 ml Milch am Tag zu sich zu nehmen. Diese Menge ist oft schnell erreicht allein durch die vielen milchhaltige Lebensmittel. Kleiner Tipp: Wenn du viele Milchprodukte zu dir nimmst, schau vielleicht, welche davon auch alternativ durch andere Lebensmittel ersetzt werden k├Ânnen.

    Eine Alternative zu Kuhmilch stellen jegliche Pflanzendrinks da, die zwar nicht so n├Ąhrstoffreich aber daf├╝r laktose- und milcheiwei├čfrei sind. Denn die Alternativen sind endlos.. Dinkeldrink, Haferdrink, Mandekdrink, Haselnussdrink und und und… Aber Achtung, Fun Fact: Bis auf die ÔÇ×KokosmilchÔÇť d├╝rfen die pflanzlichen Alternativen in Deutschland nicht als ÔÇ×MilchÔÇť deklariert werden, sondern nur als ÔÇ×DrinkÔÇť. Gr├╝nde f├╝r den Umstieg auf Milchalternativen gibt es einige, doch vor allem das Tierwohl, als auch die Nachhaltigkeit, steht ganz oben auf der Liste. Durch den Kauf von Milchersatz Produkten k├Ânnen Konsumenten sichergehen, dass sie die Milchindustrie nicht unterst├╝tzen. Am Ende des Tages, ist aber Jedem selbst ├╝berlassen, f├╝r welche Milch man sich entscheidet. F├╝r welche w├╝rdest du dich entscheiden?┬á

    Pflanzendrink Zuhause herstellen: 
    50-100 g Getreide (z.B. Hafer) oder N├╝sse (z.B. Mandeln) ├╝ber Nacht im Lauwarmen Wasser einweichen. Anschlie├čend mit Hilfe eines Mixer mit 1L frischem Wasser vermengen, durch ein ein Leinentuch oder Nussbeutel pressen und im K├╝hlschrank lagern.

    Also ganz easy ­čśë